6 Ultimative Tipps für die Planung, Inbetriebnahme und Nutzanwendung von Controlling Software ...

Zu Beginn ist der smarte Weg zur Vervollkommnung des unternehmensweiten Controllings mit Controlling Software auch hart. Zeit, Geld und Ressourcen müssen aufgebracht werden – aber mit jedem Schritt aus dem 6plus1 Schritte Masterplan kommen Sie dem eigentlichem Ziel – der Vervollkommnung des gesamten unternehmensweiten Controllings immer näher.

Bild: Die praxiserprobte 6plus1 Schritte Masterplan

Die einzelnen Schritte des 6plus1 Schritte Masterplans Kundennutzen Planen (Schritt 1 - 2)

Schritt 1: Projektplanung

Und noch ein letzter Tipp:

Viele Controller fragen sich immer wieder: Gibt es das ultimative Produkt für Ihr Unternehmen und wo kann man es finden?

Möchten Sie verschiedene Produkte hinsichtlich Ihrer unternehmensspezifischen Anforde- rungen miteinander vergleichen?

Suchen Sie nicht weiter nach einer 100% perfekten Controlling Software für Ihr Unternehmen. Sie werden diese auch nicht morgen, übermorgen oder nächstes Jahr finden.

Dieses Produkt gibt es einfach nicht! Viel wichtiger, wenn
Sie sich mit folgenden Fragestellungen auseinander setzen:

Bild: So viele Controlling Lösungen - aber welche ist richtig für unser Unternehmen?

Bild: Präzisierung Angebotspräsentation

Bild: Planung Serverkomponenten

Bild: Auszug aus der Chekliste zur Planung der  
        Inbetriebnahme Standardmodell zur Integrierten
        Finanz- und Erfolgsplanung CP-Finance

Download Controlling Insider Report Nr. 03:
Und Sie erfahren  mehr - Was Sie bei der Auswahl von
Controlling Software unbedingt beachten sollten!

Fragen über Fragen - und genau aus diesem Grund haben wir unsere langjährigen Erfahrungen zum 6plus1 Schritte Masterplan verdichtet.

Dieser Masterplan soll den Unternehmen bei der Planung, Einführung und Nutzanwendung von Controlling Software einen klar definierten Zeit- und Handlungsrahmen in die Hand geben.

Noch nie zuvor war es so wichtig wie heute, schnell die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Auch wenn
es nicht immer einfach ist, die Schreckensnachrichten aus Funk- und Presse bei Seite zu schieben.

Jetzt müssen die Unternehmen sich bietende Chancen ergreifen, die sich möglicherweise künftig in dieser Form nicht mehr bieten werden.

Möchten Sie Ihre derzeitige Situation im Controlling durch den Einsatz von Controlling Software einfach, schnell und kostengünstig wirklich verändern - dann ist sicherlich unser 6plus1 Schritte Masterplan für Sie von wesentlicher Bedeutung!

Zum Download Controlling Insider Report Nr. 3
jetzt-hier-eintragen

Erfassung von Anforderungen (Checkliste 01)
Definition der kundenspezifischen Anforderungen für das operative und strategische Controlling.

 

Anforderungspräzisierung (Checkliste 02)
Untersetzung der definierten Anforderungen mit inhaltlichen und zeitlichen Umsetzungs- oder besser Lösungskomponenten.

 

Festlegung Ablauforganisation Projekt (Checkliste 03)
Inhaltliche Schwerpunkte werden hinsichtlich ihrer Wirkungen auf Ablauforganisation, zeitliche Einordnung, Schulungsaufwand, Bindung personeller Ressourcen und Verantwortlichkeiten präzisiert.

 

Planung der technischen Umsetzung (Checkliste 04)
Entwurf Datenmodell sowie Festlegung der Konfiguration von Softwarekomponenten, Server und Nutzungsrechten.

 

Entwurf Projekteinführungsplan (Checkliste 05)
Inhaltliche und zeitliche Verknüpfung zum Projekteinführungsplan.

 

Und letztlich wenn es das Unternehmen will ein Drill-Down bis auf die eingescannten Belege aus der Archivierungssoftware durch Anwendung einer zusätzlichen Integration
CP-Connectivity Belege.
Diese Integration kann zusätzlich erworben werden und gehört somit nicht automatisch zum Leistungsumfang CP-Connectivity Express.

Schritt 2: Festlegung Projektdurchführung

Angebotserstellung (Checkliste 06)
Viele Kunden entscheiden sich oft für eine Angebotspräsentation. 
Unternehmensrelevante Musterdaten werden im Rahmen eines Entscheider Meetings beispielhaft importiert und ausgewertet. 

 

Durchführung der Angebotspräsentation (Checkliste 07) 
Angebot wird hinsichtlich Umsetzung der Anforderungen, zeitlichen Einordnung der einzelnen Aktivitäten und ihren Wirkungen auf Ablauforganisation, Schulungsaufwand, Bindung personeller Ressourcen und Verantwortlichkeiten dargestellt.

 

Und letztlich Entscheider Workshop.
Sollte das Projekt auch bestätigt werden wird gemeinsam mit den jeweiligen vom  Auftraggeber benannten Verantwortlichen die Präzisierung der Projektdurchführung durchgeführt.

Kundennutzen Realisieren (Schritt 3 - 6)

Schritt 3: Installation Software und Einrichtung               
              Datenimport

Daten aus beliebigen Vorsystemen werden entsprechend des in Schritt 1 (Checkliste 4) erstellten Datenimportmodells importiert sowie verknüpft.

Schritt 4: Inbetriebnahme, Einrichtung und Einweisung
              in Controlling Werkzeuge und -modelle

Planungs-, Analyse- und Simulationswerkzeuge werden für das operative Controlling eingerichtet und die User entsprechend Einführungskonzept in die Handhabung/Handling eingewiesen. Einrichtung Reporting, Kennzahlen und Kennzahlenmodelle entsprechend Schritt 1 und Checklisten 2, und 7.

Schritt 5: Inbetriebnahme, Einrichtung und Einweisung
              in sonstige Standard Controlling Modelle

Je nach unternehmensspezifischen Anforderungen aus Schritt 1 und 2 Checklisten 2, 6
und 7 werden bspw. Management-Cockpits zur Visualisierung von betriebswirtschaftlichen Informationen oder die Durchführung multidimensionaler Massendatenanalysen eingerichtet und Führungskräfte in die Handhabung/Handling eingewiesen.

Schritt 6: Integration strategischer Planungs- und
              Analysemodelle

Je nach unternehmensspezifischen Anforderungen aus Schritt 1 und 2 Checklisten 2, 6
und 7 werden die Standardmodelle für die strategische Planung, Konsolidierung oder
zum Risikomanagement eingerichtet und  Führungskräfte in die Handhabung/Handling eingewies
en.

Schritt 6plus1: Kundennutzen erhöhen

 

Weitere Erhöhung der Nutzanwendung der Controlling Software durch „Professionellen After- sales-Service“ 

Für viele unsere Kunden waren die einzelnen Schritte eigentlich nichts Neues – aber die Art und Weise, wie wir diese einzelnen Schritte in ihren Abhängigkeiten durch Check-Listen und To-do- Listen miteinander verbinden, faszinierte die Kunden sofort. So hatten sie das noch nicht ge- sehen.

Mit welchem Produkt können Sie schnell, kostengünstig und zukunftssichernd Ihre aktuellen und wichtigsten Anforderungen umsetzen?
 

Welcher Anbieter erfüllt Ihre aktuell definierten Anforderungen?
 

Welche Kosten und welche personellen Ressourcen müssen eingeplant werden oder welche Beraterleistungen sind unbedingt notwendig?
 

Selbst realisieren oder gemeinsam mit einem Anbieter der Controlling Software realisieren? Oder durch den Anbieter die Lösung erstellen lassen und dann die fertige Lösung übernehmen?

Nutzen Sie die einzigartigen Eigenschaften der Natur und
der Tierwelt auch für Ihr unternehmensweites Controlling!

Wie Sie Ihr Controlling Business vollständig automatisieren
und so wieder mehr Zeit, und mehr Freiheit im Job erhalten!

1.000`fach erprobte Business Intelligence Software für
das unternehmensweite Controlling - die sich wirklich
von selber finanziert!

Wenn Sie sich 30 Minuten die Vorzüge  dieser Business Intelligence Controlling Software ansehen - wissen Sie:
Warum Sie gerade diese Software unbedingt sofort in
Ihrem Unternehmen implementieren sollten!

Zum Download Controlling Insider Report Nr. 3
MedienYouTube Kanaltwitter
link

Blog

Impressum / Datenschutz

+49 034291-4000

E-Mail

mail_back-30

Kontakt

Telefonnummer
Sie haben eine Frage?
leer1

©Kirchhoff Controlling (2017)